Besonderheiten von Schulsanierungen: Welchen Einfluss hat Architektur auf Bildung?

Schulgebäude stellen besondere Anforderungen an Architekten und Planer. Neben Sicherheit und Widerstandsfähigkeit müssen sie auch ein positives Umfeld schaffen, in dem junge Menschen lernen und sich entwickeln können. Und das alles mit einem minimalen ökologischen Fußabdruck. EQUITONE hilft Ihnen, diese Anforderungen zu erfüllen.

Die Bedeutung der Architektur bei Bildungseinrichtungen

Bildung ist für unsere Gesellschaft lebenswichtig. Bildung ist das Fundament für die Bürger von morgen. Aber wenn man über Bildung spricht, umfasst sie mehr als traditionelle Schulen und Universitäten. Auch Kindergärten, Kindertagesstätten, Einrichtungen der Jugendarbeit, Gemeindezentren und Wohneinrichtungen tragen zur Zukunft junger Menschen bei. Gute Architektur kann Bildung unterstützen, indem Sanierungen von Bildungseinrichtungen und Schulen sorgfältig geplant werden. Die Fassade ist ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Sanierungskonzepts oder Neubaus. Als Außenhaut eines Gebäudes verleiht sie jeder Bildungseinrichtung Charakter, übernimmt jedoch auch einige wichtige praktische Funktionen.

Foto: Conné van d'Grachten - 2t-raum Büro für Architektur, Hamburg

Fassaden, die sowohl Planern als auch Nutzern Freude machen

Bildungseinrichtungen sind Orte der Kreativität und Räume zur Entfaltung. Deshalb wünschen sich viele Planer, dass sich dieser kreative Charakter in der Gestaltung widerspiegelt und gleichzeitig praktisch und funktional bleibt. Entdecken Sie mit EQUITONE einige erstaunliche Schulbauprojekte, die alle für den ArchDaily Building of the Year 2021 Award nominiert sind:

Auch die Gebäudenutzer – Mitarbeiter wie Schüler – wissen eine attraktiv gestaltete Schule zu schätzen, da sie 170 Tage im Jahr in diesen Bildungseinrichtungen verbringen, wenn nicht mehr. Deshalb muss auch das Aussehen des Gebäudes seine Nutzer ansprechen. Hinterlüftete Fassaden haben den Vorteil, dass sie für die Sanierung von bestehenden Gebäuden geeignet sind. Die Fassadenverkleidung von EQUITONE ist in trendigen Oberflächenstrukturen und Farben erhältlich, die Sie mit verschiedenen Verarbeitungstechniken individuell gestalten können. Das bietet Ihnen unbegrenzte Möglichkeiten, jedem Schulgebäude ein neues stilvolles Erscheinungsbild zu verpassen.

Foto : Conné van d'Grachten - 2t-raum Büro für Architektur, Hamburg

Erprobt und getestet, um aktives Spielen zu ermöglichen

Bildungseinrichtungen werden intensiv genutzt, und das oft nicht nur in der vorgesehenen Weise. Fassadentafeln von EQUITONE bestehen aus Faserzement, einem leichten Verbundwerkstoff, der hart wie Stein und äußerst robust ist. Deshalb hat die Fassadenverkleidung von EQUITONE eine nachgewiesene Lebenserwartung von mehr als 50 Jahren. Um sicher zu gehen, dass unsere Fassadentafeln auch für z.B. Schulhöfe geeignet sind, haben wir die 12-mm Tafeln von EQUITONE einem Ballwurfsicherheitstest unterzogen (nach DIN 18032-3, MFPA Leipzig). Dies zeigt deutlich, dass EQUITONE auf Schulgeländen und an stark frequentierten Orten sicher eingesetzt werden kann. Außerdem haben wir EQUITONE [natura] PRO und EQUITONE [pictura] mit einem Graffitischutz versehen, damit unerwünschte „Kunstwerke“ mit einem Graffitireiniger problemlos entfernt werden können. Die UV-gehärtete Oberfläche gewährleistet, dass die Tafeln zudem besonders kratzfest sind, sodass Ihr Gebäude über viele Jahre hinweg attraktiv bleibt.

Foto: Conné van d'Grachten - mvm+starke architekten PartG mbG

Mustergültige Sicherheit und Nachhaltigkeit

Wie für andere öffentliche Gebäude gelten auch für Schulen und andere Bildungseinrichtungen die höchsten Anforderungen an den Brandschutz. In diesem Fall sind Sie mit EQUITONE auf der sicheren Seite, denn unsere Fassadentafeln aus Faserzement sind als nicht brennbar eingestuft (A2-s1, d0). Dies übertrifft die Brandschutzanforderungen der meisten Länder. Fassadentafeln von EQUITONE sind extrem robust und geben keine schädlichen Gase ab. Dadurch sind sie auch für die Nutzung in Innenräumen geeignet. Die Hausmeister der Schulen werden sehr froh sein, wenn sie einen zusätzlichen Aufprallschutz in den Gängen haben. Die Nutzung im Innenbereich schafft aber auch zusätzliche kreative Möglichkeiten für Architekten, zum Beispiel die Außenfassade im Inneren des Gebäudes weiterzuführen. Nicht zuletzt sind Umweltkriterien stets Bestandteil einer öffentlichen Ausschreibung für Schulsanierungen. EQUITONE ist auch eine nachhaltige Wahl. Die Tafeln bestehen aus natürlich vorkommenden Materialien. Dank ihrer Robustheit und geringen Materialstärke werden weniger natürliche Ressourcen verbraucht, um die gleiche Leistung zu erzielen. Das System der VHF ist zerlegbar und EQUITONE laut EPD recycelbar und wird mit so wenig Energie, Wasser, Transportkapazität und Abfall wie möglich produziert.

• In den Umwelt-Produktdeklarationen (https://www.equitone.com/de-de/downloadcenter/) erfahren Sie mehr über die Umweltauswirkungen von EQUITONE Fassadentafeln über den gesamten Lebenszyklus hinweg.

Foto : Conné van d'Grachten - 2t-raum Büro für Architektur, Hamburg

Ein gutes Raumklima trägt zur Konzentration bei

Die Forschung zeigt, dass die Innenraumbedingungen im Klassenzimmer schwerwiegende Folgen für die Gesundheit des Personals und der Kinder sowie für effektives Lernen und Wohlbefinden haben können (Dorizas et al., 2013*). Daher stellt eine Fassade nicht nur ein rein äußeres Merkmal dar, sondern hat auch einen erheblichen Einfluss auf das Raumklima. Fassadentafeln von EQUITONE können mit jeder Art von Dämmung für die vorgehängte hinterlüftete Fassade kombiniert werden, wobei sie die Schüler im Winter warm und im Sommer die Hitze draußen halten. Das wirkt sich natürlich positiv auf die Energieeffizienz des öffentlichen Gebäudes (und auf die Kosten für Heizung und Kühlung) aus. Dank des hinterlüfteten Fassadenverkleidungssystems kann die Luft auch hinter der Fassadenverkleidung zirkulieren. Dadurch wird Feuchtigkeit vermieden, wobei die innere Struktur des Gebäudes und der Klassenraum effektiv vor Feuchtigkeit, Schimmelbildung und Kondensbildung im Inneren geschützt werden. Die zusätzliche Haut um das Gebäude trägt auch zum Lärmschutz bei.

*Dorizas PV, Assimakopoulos MN, Helmis C, Santamouris M, Signaios J, Stathi K. Does indoor environmental quality affect students' performance? 1st Venticool Conference, Athen, 25-26 September 2013. 2013. S. 113-115.

Foto: Conné van d'Grachten - mvm+starke architekten PartG mbG